Primal Tiramisu

Tiramisu4

Frühling, Rezepte | 18. März 2016 | By

Ich liebe italienisches Essen, die italienische Sprache, Kultur und Mentalität und das Land. Natürlich gibt es für uns Foodies mehr als nur einen Place-to-be (die Metropolen und Underground-Tipps Frankreichs, Englands…bla bla). Aber die italienische Küche hat doch von allen am meisten Herz – die größte Leidenschaft für die Produkte, die Anbaugebiete und die Zubereitung.

Und, was noch viel wichtiger ist, die italienische Küche hat die besten DESSERTS! Gelato, Zuppa Inglese, Panna Cotta, Zabaione und… TIRAMISU.

Tiramisu2

Das Offensichtliche an diesem “Paleo” bzw. “Primal” Dessert: Man kann kein Tiramisu ohne Mascarpone machen. Und aus diesem Grund ist das Rezept für diejenigen gedacht, die Milchprodukte nach den 30 strikten Paleo-Tagen wieder einführen konnten und ab und zu in ihre Ernährung einbauen. Damit aber alle anderen nicht zu kurz kommen, werde ich an dieser Stelle einmal spoilern: ich arbeite für den kommenden Sommer bereits an einem Erdbeer-Kokos-Tiramisu-Rezept, das ohne Milchprodukte auskommt. Ihr dürft also gespannt sein! Dieses Tiramisu ist aber bis auf die Milchprodukte ein perfektes Dessert ohne Mehl und Industriezucker und deshalb immer noch eine bessere Alternative, um den “süßen Zahn” zufieden zu stellen, als herkömmliche Süßspeisen.

Tiramisu6

Die  Löffelbiskuits, werden natürlich selbst gemacht, ohne Mehl und ohne Industriezucker. Das Rezept für die Paleo Löffelbiskuits allein wäre eigentlich schon ausreichend als Dessert. Sie duften herrlich aromatisch nach Vanille und Mandeln, sind knusprig und das Rezept ist dabei eigentlich sehr simpel. Doch der große Zauber beginnt tatsächlich erst, wenn sich die selbstgemachten Biskuits mit kräftigem Espresso vollsaugen. Dieser unverwchselbare Duft erinnert mich daran, wie ich als Kind bei meiner Oma in der Küche saß und ihr zugesehen habe, wie sie eine riesengroße Glasschüssel voll Tiramisu für die beliebten Gartenfeste zubereitete. Ich habe übrigens immer ein kleines Schüsselchen ohne Kaffee und Alkohol bekommen.

TiramisuL

Da der Biskuitteig weich und leicht bröselig ist, müssen die Biskuits gespritzt werden. Nach dem Backen halten sie aber gut zusammen und die rissige Oberfläche sorgt dafür, dass viel Espresso aufgenommen werden kann. Bei der Mascarponecreme habe ich mich an das Rezept meiner Großmutter gehalten, bei dem Zitronenzesten zum Einsatz kommen, um der sonst doch etwas schweren Creme eine leichte, sommerliche Note zu verleihen. Eine letzte Kleinigkeit sollte jetzt aber noch angesprochen werden, bevor ihr euch ans Backen und Rühren und Schichten macht: der Alkohol. Wir wissen alle, Amaretto ist NICHT PALEO. Trotzdem gehört der Geschmack irgendwie zum Tiramisu dazu. Manche verwenden in ihren Rezepten Marsala anstatt Amaretto; der Unterschied zwischen den beiden Alkoholsorten ist folgender: Amaretto ist ein Likör und Marsala ein süßer Wein. Ich lasse euch an dieser Stelle einfach die Wahl, ob ihr den Alkohol weglassen möchtet, oder nicht. Entscheidet selbst!

 

Primal Tiramisu
Tiramisu ohne Mehl und Industriezucker, dafür aber mit Mascarpone.
Write a review
Print
Prep Time
1 hr
Cook Time
8 min
Total Time
1 hr 8 min
Prep Time
1 hr
Cook Time
8 min
Total Time
1 hr 8 min
Für die Löffelbiskuits
  1. 4 Eier, getrennt
  2. 100g gemahlene blanchierte Mandeln
  3. 50g Kokosmehl
  4. 2 EL Pfeilwurzelstärke
  5. 1/2 TL Weinstein-Backpulver
  6. 2 EL Kokosöl
  7. 2 EL Honig
  8. 1 EL Vanilleextrakt
  9. 1 Prise Salz
Für das Tiramisu
  1. 4 Eigelb
  2. 400g Mascarpone
  3. Abrieb einer Bio-Zitrone
  4. 3 EL cremiger Honig
  5. 1 EL Vanilleextrakt
  6. 2 Tassen Espresso
  7. 1 El Amaretto (optional)
  8. Kakaopulver
Löffelbiskuits
  1. Ofen auf 200°C vorheizen.
  2. Backblech mit Backpapier auslegen.
  3. Eiweiß mit dem Handrührer steif schlagen.
  4. Nussmehle, Pfeilwurzelstärke und Weinstein-Backpulver in einer mittelgroßen Schüssel mischen.
  5. Eigelbe mit Honig, Kokosöl und Vanille schaumig rühren, zur Mehlmischung geben und verrühren, bis eine glatte Masse entsteht.
  6. Eischnee vorsichtig unter die Masse heben.
  7. Den Teig in einen Spritzbeutel geben und ca. 5cm lange Löffebiskuits auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech spritzen.
  8. für 6-8 Minuten bei 200°C auf der mittleren Schiene backen.
Tiramisu
  1. 2 Tassen Espresso aufbrühen und abkühlen lassen.
  2. Amaretto zum Espresso geben (optional).
  3. Zitrone heiß waschen und Schale abreiben.
  4. Eigelb mit Honig und Vanille schaumig aufschlagen.
  5. vorsichtig unter die Mascarpone heben und Zitronen-Abrieb dazugeben.
  6. Löffelbiskuits von beiden Seiten in den Espresso tauchen und den Boden einer Glas- oder Keramikschüssel (meine hatte einen Durchmesser von 19cm) damit auslegen.
  7. Mit Mascarponecreme bedecken.
  8. Eine weitere Schicht aus Kaffee-getränkten Löffelbiskuits auf die Mascarpone legen.
  9. Abschließend die restliche Mascaropnecreme in einen Spritzbeutel füllen und die letzte Biskuit-Schicht mit kleinen Tuffs verzieren.
  10. Kakaopulver darüber streuen.
Notes
  1. Bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren.
The Old Paleo Bakery http://oldpaleobakery.com/

Comments

Be the first to comment.

Leave a Comment

You can use these HTML tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>