Die Quitte gegen den Blues – herbstliche Paleo Quittentarte

Latesummerfruit

Herbst, Rezepte | 16. Oktober 2015 | By

**ENGLISH RECIPE BELOW**

Hat Euch der Herbstblues dieses Jahr auch schon erwischt? Kein Wunder: eine Grippewelle wälzt sich durchs Land, die Temperaturen fallen an einigen Tagen tief in den Keller und die Sonne verzieht sich dann auch lieber hinter flauschige Wolken. Doch auch auf solche vorübergehenden Tiefpunkte folgen wieder schöne Zeiten. Denn der Herbst ist nicht nur grau und regnerisch, sondern – wenn das Wetter wohlgeSONNEn ist- bunt und vor allem eine Jahreszeit voller Ankündigungen: die ersten Kamine verbreiten den holzig-rauchigen Duft von Gemütlichkeit am Abend, die kühlen Winde beim Herbstspazierang riechen zuweilen schon fast nach Schnee und in den Geschäften werden so langsam die Weihnachtsdekorationen ausgepackt. Das alles im bunten Kontrast zu den letzten Blumen und dem leuchtend verfärbten Laub der Bäume ergibt ein wahres Kunstwerk der Natur. Na wenn das keine herzerwärmenden Gründe sind, diese Jahreszeit zu lieben (trotz Herbstblues)…

LatesummerflowerUnd wenn diese Argumente doch nicht ausreichen, habe ich ein weiteres: die goldene Königin der Kernobstsorten, das Symbol für Liebe, Glück, Fruchtbarkeit, Klugheit, Schönheit, Beständigkeit und Unvergänglichkeit, die aromatischste unter den Nutz- und Heilpflanzen. Na, klingelt’s?

Die Quitte

ist nicht nur meine liebste Herbstobstsorte, sondern hat auch Einiges zu bieten. Eine kleine Warenkunde zum königlichen Steinobst gibt’s hier. Quitten haben einen einzigartigen Geschmack, der sich aus verschiedenen, intensiven Aromen zusammensetzt. So können eine leicht herbe, an Honig erinnernde Süße und ein intensives Zitronenaroma herausgeschmeckt werden. Der Duft der Quitte vereint die geschmacklichen Aromen mit einer süßlich-blumigen Note.

Latesummerfruits

Den unvergesslichen Geschmack der Quitte kennen die Meisten vom beliebten Quittengelee. Doch was auf dem Brot gut schmeckt, muss sich doch auch auf einem Kuchen ganz gut machen, oder? Dieser Frage bin ich nachgegangen und habe eine Paleo Quittentarte gezaubert, die auch den schlimmsten Herbstblues in Windeseile vertreiben kann. Die Basis bildet ein knusprig-zimtiger Nussteig, der mit einer Cheesecake-ähnlichen, sehr vanilligen Creme gefüllt wird. Das Fett und das Vanillearoma der Füllung runden den säuerlichen Geschmack der Quitten besonders gut ab und heben die unterschiedlichen Aromen hervor.

Latesummerquince1Da Quitten roh sehr hart sind, müssen sie, um als Kuchenbelag glänzen zu können, zunächst in einer Mischung aus Wasser, Zitronensaft und Honig eingedünstet werden. Aus der restlichen Flüssigkeit kann mit etwas Gelierzusatz (Gelatine oder Agar-Agar) ein perfekt passender Tortenguss gezaubert werden. Dieser Kuchen sieht nicht nur hübsch aus, sondern verzaubert mit seinem überraschend anderen Geschmack auch so ziemlich jeden Gast.

LatesummerpieceDoch aufgepasst! So hübsch das Ergebnis auch aussieht, die Verarbeitung der Früchte hat es ganz schön in sich, da sie nicht nur ziemlich hart sind, sondern sich auch (je nach Sorte und Reifegrad beim Kauf) sehr schnell braun verfärben. Und mit sehr schnell meine ich im schlimmsten Fall sekundenschnell. Aber keine Panik, mit ein paar einfachen Tipps und ein bisschen Übung gelingt auch die Verarbeitung bald ganz leicht.

Der wichtigste Tipp ist, die Klinge des Messers, mit dem die Quitte bearbeitet wird, vor jedem Schnitt in Zitronensaft zu tauchen. So verhindert die Säure schon beim Schneiden eine zu schnelle Verfärbung. Die Schnitze sollten dann direkt bis zum nächsten Verarbeitungsschritt in eine Wasser-Zitronen-Mischung gelegt werden. Auch die Fruchtsorte und der Reifegrad spielen eine entscheidende Rolle: reifere Früchte sind zwar weicher, verfärben sich aber auch viel schneller. Mischsorten, wie die Birnenquitte, verfärben sich generell langsamer.

Latesummerparty

Und da jetzt hoffentlich nichts mehr schief gehen kann, bleibt mir nur noch zu sagen: viel Spaß beim Nachbacken!

Paleo Quittentarte
Write a review
Print
Prep Time
30 min
Cook Time
30 min
Total Time
1 hr
Prep Time
30 min
Cook Time
30 min
Total Time
1 hr
Ingredients
  1. 3 Quitten
Für den Teig
  1. 200g Frischkäse
  2. 150g gemahlene Mandeln ohne Schale
  3. 3 EL Pfeilwurzelstärke
  4. 2 TL Weinsteinbackpulver
  5. 3 TL Zimt
  6. Wenn gewünscht, 20g Kokosblütenzucker oder 2 EL Honig
Für die Füllung
  1. 3 Eier
  2. 400g Quark
  3. 2 EL Pfeilwurzelstärke
  4. 1 TL Zitronensaft
  5. 3 EL Kokosblütenzucker
  6. Mark aus 2 Vanilleschoten
Außerdem
  1. 1/2 l Wasser
  2. 4 EL Zitronensaft
  3. 5 EL Honig
  4. 4 Blatt weiße Gelatine
Instructions
  1. Ofen auf 180°C vorheizen.
  2. Quitten schälen, vierteln und entkernen und anschließend in Scheiben schneiden, in etwas Wasser mit Zitronensaft ziehen lassen.
  3. Alle Zutaten für den Teig (außer Zimt und Zucker) verrühren und in gefettete Tartform streichen; mit Zimt und Zucker bestreuen und im Ofen ca. 15min goldbraun backen.
  4. Alle Zutaten für die Füllung verrühren und in vorgebackenen Tartboden füllen.
  5. Weitere 15min backen.
  6. Quitten in 1/2l Wasser mit Zitronensaft und Honig weich kochen.
  7. Tarte kurz auskühlen lasen und mit Quittenscheiben belegen.
  8. Gelatine in Wasser einweichen und anschließend unter die Kochflüssigkeit der Quitten rühren.
  9. Warmen, flüssigen Guss direkt gleichmäßig über den Kuchen vertreilen.
  10. Gut auskühlen lassen und anschließend mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Notes
  1. Messer vor jedem Schnitt in Zitronensaft tauchen, um Verfärbung der Quitte zu vermeiden.
The Old Paleo Bakery http://oldpaleobakery.com/
Paleo Quince Tart
Delicious Quince recipe for fall.
Write a review
Print
Prep Time
30 min
Cook Time
30 min
Total Time
1 hr
Prep Time
30 min
Cook Time
30 min
Total Time
1 hr
Ingredients
  1. 3 Quinces
For the Dough
  1. 200g Cream Cheese (4/5 Cup)
  2. 150g Ground almonds (1 1/4 Cups)
  3. 3 tbsp Arrowroot powder
  4. 2 tsp Baking powder
  5. 3 tbsp Cinnamon
  6. If necessary, 2 tbsp Coconut sugar or Honey
For the filling
  1. 3 Eggs
  2. 400g Curd (1.6 Cups)
  3. 2 tbsp Arrowroot powder
  4. 1 tsp Lemon juice
  5. 3 tbsp Coconut sugar
  6. Pulp of 2 Vanilla beans
Additionally
  1. 1/2L Water
  2. 4 tbsp Lemon juice
  3. 5 tbsp Honey
  4. 4 Sheets white gelatine
Instructions
  1. Preheat oven to 350°F (180°C).
  2. Peel and quarter the quinces, remove the core and slice. Let slices chill in some water with lemon juice.
  3. Combine all ingredients for the dough (except sugar and cinnamon) and spread in a greased tart form; sprinkle with sugar and cinnamon and bake for 15 minutes.
  4. Combine all ingredients for the filling and spread into already baked tart crust.
  5. Bake for further 15 minutes.
  6. Cook the sliced quinces in 1/2 L water with lemon juice and honey until soft.
  7. Let the tart chill for a few minutes and then cover with quinces.
  8. Soak the gelatine in water and then stir it into the leftover boiling liquid of the quinces.
  9. Spread the mixture over the cake.
  10. Let it chill in the fridge for at least 1 hour.
The Old Paleo Bakery http://oldpaleobakery.com/

Comments

  1. Leave a Reply

    Babis
    8. November 2015

    Ich finde dieses Rezept ziemlich cool! Ich werde es mal demnächst bei Gelegenheit ausprobieren. Meine Mutter hatte die Quitten lediglich entkernt, indem sie die mit nem Entkernen durchgestochen hat. Anschließend hat die dann in dem Loch Zimt hinein gestreut und dann in den Ofen, bis sie weich waren. Dauerte immer ne Weile. ca 3/4 Stunde. Sieht zwar nicht so lecker aus wie deine Tante, aber auch ganz lecker!

    • Leave a Reply

      Yve
      9. November 2015

      Hi Babis,

      ich freue mich sehr über Dein positives Feedback, vielen Dank dafür! Das Rezept Deiner Mutter muss ich unbedingt ausprobieren, ich bin ein riesen Quitten-Fan und das klingt sehr verlockend, danke für den Tipp.

      <3 Yve

Leave a Comment toBabis

You can use these HTML tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>